September 2002

Kabeltrommeln ungesichert

Abbildung 1

 

Der Sattelzug musste Anfang Mai 2002 auf der BAB 43 im Bereich der Nebenfahrbahn aufgrund einer Staubildung stark abbremsen. Die vier ungesicherten Kabeltrommeln, Einzelgewicht ca. 5 t, machten sich selbstständig. Das Ergebnis war eindeutig.

 

 

Abbildung 2

 

Wie war die Ladung gesichert? Überhaupt nicht!!! Sie wurde einfach nur aufgeladen. Die Ladefläche wurde zuvor nicht gesäubert, genauso wenig wie die ausgebauten Betonplatten.

Wie man auf den Bildern 5, 8 und 9 gut erkennen kann, lag reichlich Sand auf und unter der Ladung. Was das bedeutet, ist jedem, der sich auch nur gelegentlich mit Ladungssicherung beschäftigt klar:

Die Reibung geht hier in eine Art Rollreibung über, die bekanntermaßen wesentlich geringer als die Gleitreibung ist.

Um diese Ladung zu sichern, ist ein hoher Aufwand erforderlich.

Das Fahrzeug kann keine Sicherungsfunktion übernehmen, da rundherum kein Formschluss zwischen Ladung und Aufbau besteht. Nach vorn zur Stirnwand hat die Ladung noch etwa 20-30cm Platz (Abb. 2).

 

© KLSK e.V.