Oktober 2004

Same procedure as every year?

Abbildung 1 [Capt. Anatoly Shmelev, Belarus]

 

Wie beim Foto des Monats Juli 2003 hat sich auch hier ein Lkw samt Ladung auf die Seite gelegt.

 

Dieses mal erwischte es einen litauischen Transporteur in Norwegen. Die ungenügend gesicherte Ladung (30 Paletten Polyamid-Garne, Gesamtgewicht 21 t, Wert ca. 45.000 Euro) geriet beim Durchfahren einer Kurve ins Rutschen, verlagerte den Gewichtsschwerpunkt und lies den Lkw umstürzen.

 

Generell kann man hierzu sagen, dass Ladung, die in einem Curtainsider transportiert wird, immer große Ansprüche an die Ladungssicherung stellt, insbesondere wenn sie einen hohen Gewichtsschwerpunkt hat bzw. kippgefährdet ist. Bereits ein geringer Ladungsverschub reicht aus, um die Ladung in die Plane zu drücken. Die Plane eines Curtainsiders hat keine Ladungssicherungsfunktion, sie dient lediglich als Wetterschutz. Bei einer hohen Belastung hat die Plane eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie reißt oder sie gibt soweit nach, bis schließlich das gesamte Fahrzeug umkippt (vgl. Foto des Monats Mai 2002).

 

Weitere Informationen zum Thema Curtainsider unter Fachausschüsse "Curtainsider"

 

 

Abbildung 2 [Capt. Anatoly Shmelev, Belarus]

 

 

Abbildung 3 [Capt. Anatoly Shmelev, Belarus]
© KLSK e.V.